DK Talk: mit Yenia Zaba von kununu

kununu ist europaweit die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform und liefert detaillierte und ungefilterte Einblicke in die Arbeitswelt. Durch authentisches Employer Branding und relevante Workplace Insights möchte kununu Bewerbern und Arbeitnehmern dabei helfen, den passenden Arbeitgeber zu finden. Wir haben uns mit Yenia Zaba, Director Global Communications & Brand, über die Wichtigkeit von persönlicher Kommunikation und Flexibilität in der aktuellen Situation unterhalten.

Wie geht ihr mit der aktuellen Situation um?

Bei kununu wurden bereits frühzeitig Maßnahmen gesetzt, um die Gesundheit der 120 Teammitglieder und der ihrer Familien und Angehörigen zu schützen. Seit Mitte März sind die Büros an allen Standorten und die Arbeit findet in den eigenen vier Wänden statt. Gerade für das Arbeiten von zuhause wurde bereits im Vorfeld sichergestellt, dass die Zusammenarbeit reibungslos ablaufen kann und wichtige Tools und Ausrüstung bereitgestellt. Ein weiterer Fokus liegt außerdem auf der Findung individueller Maßnahmen für all jene, die nun zusätzlich ihre Kinder zuhause betreuen oder Familienmitglieder pflegen. Als Unternehmen wollen wir unseren Mitarbeitern die nötige Flexibilität für jede Situation sicherstellen und bieten Eltern beispielsweise zusätzliche Urlaubstage. Auch der Austausch untereinander ist hier sehr wichtig und wird gefördert. Außerdem setzen wir gerade in Zeiten von Corona auf transparente und vor allem persönliche Kommunikation.

Was möchtet ihr in Zeiten von Corona verändern? 

Man sagt, gerade in Krisensituationen zeige sich das wahre Gesicht. Wir glauben: Vor allem zeigt sich wahre Größe. Wir von kununu sind stolz darauf, Teil der #allefüralle Initiative zu sein und gemeinsam mit großen Partnern an ganz Deutschland appellieren zu dürfen. Wir glauben, dass wir es durch Zusammenhalt und Solidarität schaffen, gegen Corona vorzugehen und tun alles, was in unserer Macht steht, um den Arbeitsalltag aller zu verbessern.

Daran anknüpfend haben wir den kununu Corona Transparency Live Ticker ins Leben gerufen. Einerseits haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, anonym ihre Bewertungen zum Umgang ihrer Arbeitgeber mit der Corona-Krise zu teilen. Andererseits bieten wir Arbeitgebern eine Plattform ihre Erfahrungen, sowie geplante oder bereits umgesetzte Maßnahmen bekanntzugeben. Denn unser großes Ziel ist es, dass alle voneinander lernen können und sich gegenseitig so gut wie möglich unterstützen. Wir sind überzeugt davon, dass der beste Weg hierfür Transparenz ist.

Wie ist es für euch aus dem Home-Office zu arbeiten? Klappt alles?

Bereits vor der aktuellen Situation gehörte Remote-Zusammenarbeit für viele Teams an den unterschiedlichen Unternehmensstandorten zum Arbeitsalltag und auch Homeoffice gab es bei kununu schon vor der Corona-Krise. Daher war eine Infrastruktur, die Austausch und Produktivität im Rahmen der eigenen vier Wände ermöglicht, größtenteils bereits etabliert. Damit persönliche Gespräche und Meetings wie gewohnt stattfinden können, setzen wir auf hilfreiche Tools und regelmäßige Videoanrufe im Team und im gesamten Unternehmen.

Um die Unternehmenskultur auch im Homeoffice aufrecht zu erhalten, treffen sich Kollegen virtuell zur gemeinsamen Kaffeepause oder zum Lunch. Kurz nach dem Übersiedeln ins Homeoffice haben wir außerdem intern eine Challenge gestartet, bei der alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Bilder ihres neuen Arbeitsplatzes teilen konnten – kreative Aufnahmen und improvisierte Schreibtische waren das Ergebnis.

Zum Abschluss: Wie lautet eure Message an unsere DK-Community?

Jetzt ist die Zeit, in der ihr euch um eure Liebsten kümmern solltet. Und wenn es um eure Teams geht, überkommunizieren als zu wenig zu kommunizieren ist hier angesagt. Neben den regelmäßigen 1:1 Meetings solltet ihr euch auch auf einen virtuellen Kaffee treffen, oder sogar abends auf ein Glas Wein zusammen anstoßen. #allefüralle, wir halten zusammen – #stayhome!

Copy link