Instagram Stories

4 Tipps, wie Unternehmen sich geschickt über Social Media darstellen

Ein Gastbeitrag von Jessica Flaster, Online Redakteurin bei ReachOn.

Der Blick hinter die Kulissen

Dafür stehen Instagram Stories: einzigartige und authentische Momentaufnahmen. Oft wirken diese spontan aufgenommen, obwohl sie geplant sind.

Stories bleiben 24 Stunden lang abrufbar, danach verschwinden sie. Das große Potenzial liegt in der vom Nutzer benötigten Aufmerksamkeitsspanne. Eine Story ist maximal 15 Sekunden lang.

Diese kurze Zeit reicht vollkommen aus, um in Form eines Videos oder Bilds einen Einblick in den Unternehmensalltag zu bieten. Verantwortliche präsentieren den spannenden Fertigungsprozess eines Autos, Eindrücke des letzten Teamevents oder den ersten Einsatz des neuen Glätteisens.

Dabei ist es wichtig, eine Geschichte zu erzählen. Autohersteller beispielsweise beginnen die Story mit den Einzelteilen, zeigen dann die Zusammensetzung an den jeweiligen Standorten und schließen sie mit der Probefahrt auf der Teststrecke ab. So lassen sich Innovation, Präzision und Ergebnisse präsentieren.

Unternehmen ganz nahbar: Story-Sticker

Abwechslung ist das A und O in Stories. Instagram bietet mit den Stickern zahlreiche Möglichkeiten, um diese zu erreichen.So können Verantwortliche Umfragen erstellen, beispielsweise: „Welche Eissorte mögt ihr bei uns lieber?“. Die Antwortmöglichkeiten „Pistazie“ oder „Walnuss“ sind nur einen Klick entfernt. So ist der Kunde animiert mitzumachen. Die Eisdiele erhält direktes Feedback.

Ein Fragefeld ist ebenfalls vorhanden. Damit erkundigt sich

  • ein Staubsaugerhersteller nach Erfahrungen mit seinen Produkten,
  • ein Donutshop nach der nächsten erwünschten Geschmacksrichtung oder
  • ein Hochzeitsplaner nach der beliebtesten Location seiner Abonnenten.

Die Antworten finden sich in den Direktnachrichten. Der Fragesteller kann sie veröffentlichen.

Der Kunde fühlt sich in die Zukunftsplanung des Unternehmens mit einbezogen. Seine Meinung findet Wertschätzung. So passen Verantwortliche das Produkt stetig an Kundenbedürfnisse an und verbessern es.

Bekanntheit ausbauen: Hashtags machen es möglich

Instagram listet unter dem Hashtag #follow4follow 293 Millionen Beiträge auf. Zu häufig genutzte, allgemeine Hashtags verfehlen ihren Zweck. Damit erreichen Unternehmen keine neuen Konten.

Viele wissen nicht, dass Hashtags in Stories verwendet werden können. Instagram zeigt diese oben links bei der normalen Hashtag-Suche an.

Steht eine Geschäftsreise nach Lissabon an, kann die Story vom dortigen Flughafen mit #geschäftsreise oder #lissabon gepostet werden. Zusätzlich markiert der Reisende seinen Standort mit dem dafür vorgesehenen Sticker.

So werden an Geschäftsreisen oder der Stadt Interessierte auf die Story aufmerksam. Unternehmen erweitern die erreichten Konten. Das steigert die Reichweite sowie die Kundenanzahl.

Unternehmer erzählen in einem Story-Video beispielsweise kurz davon, welche Programmpunkte für den Aufenthalt anstehen – etwa ein Meeting mit dem Standortleiter oder die Besichtigung einer Produktionshalle. Dadurch lenken sie die Aufmerksamkeit auf ihr Produkt.

Als Sieger aus der Krise hervorgehen

Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass soziale Kontakte nur noch eingeschränkt möglich sind. Die Freizeitgestaltung läuft 2020 überwiegend in den eigenen vier Wänden ab. Immer mehr Menschen sind öfter am Smartphone.

Deshalb gewinnen Instagram Stories an Relevanz im alltäglichen Leben. Das ist die Chance, die Unternehmen nützen müssen. Durch unterhaltsame, kurzlebige Posts in der Story vergrößern sie ihr Publikum.

Unternehmen bieten ihren Abonnenten einen Mehrwert. Daraufhin teilen die Follower die Stories mit ihren Freunden. Gleichzeitig machen die Unternehmen auf ihr Produkt aufmerksam. So können sie die Krise in eine gewinnbringende Situation umwandeln.

Das könnte Dich auch interessieren…

Copy link