DK Talk: mit Nina Klaß von nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist Heimathafen für Content und Tech von morgen und verbindet Unternehmen, Start-ups, Behörden, Hochschulen sowie engagierte Medienmacher*innen. Die Initiative versteht sich als Knotenpunkt eines starken Netzwerks und unterstützt bei der Entwicklung neuer, zukunftsfähiger Geschäftsmodelle an der Schnittstelle von Content und Technologie. Das Ziel von nextMedia.Hamburg: Hamburgs Spitzenposition als Medien- und Digitalstandort weiter ausbauen und sichtbar machen. Wie geht die Initiative mit der aktuellen Situation um und was möchte nextMedia in Zeiten von Corona in Hamburg verändern? Wir haben uns mit Leiterin Nina Klaß im DK Talk unterhalten.

Wie geht ihr mit der aktuellen Situation um?

Als Standortinitiative der Hamburger Medien- und Digitalwirtschaft sehen wir uns aktuell in besonderer Verantwortung, Bedarfe der Branche zu identifizieren und gemeinsam mit den Unternehmen, Start-ups, Behörden und Hochschulen Strategien und Lösungsvorschläge zu entwickeln. Wir sind Anlaufstelle für Selbstständige, Unternehmen, Start-ups, Verbände und Initiativen und möchten durch Kollaboration demonstrieren, dass diese schwierige Situation auch eine Chance sein kann.

Wir unterstützen sowohl inhaltlich als auch kommunikativ, vernetzen, vermitteln und bringen auch in der Krise Medien- und Digitalunternehmen, Verbände, Hochschulen sowie engagierte Treiber zusammen. Gemeinsam mit der Freien und Hansestadt Hamburg arbeiten wir an Hilfsprogrammen und machen diese auf unseren Kanälen sichtbar – auf denen wir außerdem laufend über Brancheneinschätzungen und Best Cases informieren.

Dabei ist es uns – gerade in der aktuellen Situation – wichtig, den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Medien- und Digitalinnovationen weiterhin zu stärken.

Habt ihr Tech-Lösungen für die aktuelle Lage parat?

Unser Netzwerk bietet viele Tech-Lösungen an, wie z.B. Jimdo und Aiconix. Für einen symbolischen Preis von 1 Euro pro Monat bietet Jimdo betroffenen Unternehmen an, einen eigenen Onlineshop zu erstellen, um auch bei geschlossenen Türen weiter verkaufen zu können. Aiconix nutzt KI, um Sprache in Text umzuwandeln – mit einem Live-Transkriptions-Tool können aktuelle Nachrichten und weitere Inhalte somit barrierefrei angeboten werden.

Auch wir stehen mit unseren Innovationsprogrammen und Events nicht still und übertragen sie in die digitale Welt: Die Vorauswahl für unseren Inkubator MEDIA LIFT hat bereits erfolgreich durch virtuelle Pre-Pitches stattgefunden. Und auch das diesjährige Thema von Content Foresight könnte nicht aktueller sein: Mit Content Foresight 2020 erarbeiten wir Lösungen für die Zukunft des Contents an der Schnittstelle zur Gesundheitsbranche. Das Format passen wir an die derzeitigen Herausforderungen an und transferieren die Informationsveranstaltung ins Digitale. Außerdem planen wir für die kommende Woche ein neues Förderprogramm für Content-Innovationen in der aktuellen Situation.

Wie ist es für euch aus dem Home-Office zu arbeiten? Klappt alles?

Die Arbeit aus dem Home-Office ist für uns nichts komplett Neues, die Quantität der HO-Tage schon. Wir sind alle begeistert vom Wachstum der Blätter unserer Pflanzen.

Zum Abschluss: Wie lautet eure Message an unsere DK-Community?

Wir sind für euch da!

 

Das könnte Dich auch interessieren…

Copy link