DK Talk: mit Stephan Schröder von ESL Gaming

Die ESL Gaming GmbH ist der weltweit größte Ausrichter von Esport-Turnieren. Das Unternehmen veranstaltet große kompetitive Ligen in verschiedenen Videospielen. Die Finalspiele werden häufig vor einem großen Publikum live auf einer großen Bühne in Arenen auf der ganzen Welt ausgespielt. Da der Esport ursprünglich rein online stattfand, kehrt ESL nun wieder zurück zu den eigenen Wurzeln.  Wir haben uns im DK Talk mit Stephan Schröder, Senior Vice President Brand Partnerships EMEA, über den unerwarteten Turnaround unterhalten.

Wie geht es euch in der aktuellen Situation?

Als eine der wenigen Branchen, befindet sich der Esport in einer privilegierten Position. Da der Esport ursprünglich rein online stattfand, kehren wir nun zurück an unsere Anfänge und können unsere Turniere noch weiter führen.

Durch die Coronakrise musste auch die ESL sich schnell an die derzeitigen Einschränkungen anpassen, ich denke das blieb in kaum einer Branche aus. Unsere Antwort war daraufhin aufgrund der Anordnung örtlicher Behörden, Ansammlungen von Gruppen zu vermeiden, diverse Turniere online ausspielen. Dazu gehört eines unserer Flagship- Turniere Ende Februar, die Intel® Extreme Masters Katowice 2020, welches noch offline aber ohne Publikum ausgespielt wurde. Das große Privileg, das uns nun zugute kommt, ist, dass wir auch ohne Live-Publikum unser Turnier stattfinden lassen können und trotzdem Millionen Fans online erreichen können. Mit der Online-Ausrichtung diverser Turniere, wie ESL One Road to Rio, ESL One Birmingham, ESL One Los Angeles, beruft sich ESL auf die Wurzeln, die in Online-Events bestand, und kann den besten Esport aus den eigenen vier Wänden der Spieler präsentieren.

Was möchtet ihr auch nach der akuten Krise weiter beibehalten? Welche Learnings habt ihr gezogen?

Wir haben aus dieser Zeit sehr viele Learnings gezogen, allen voran natürlich die Flexibilität und die Dynamik, die unser Team an den Tag legen musste. Die physischen Turniere in rein Online-Formate umzustrukturieren bedeutete, dass wir schnell, flexibel und fokussiert arbeiten mussten, um den Fans weiterhin bestes Entertainment zu bieten. Diese agile Mentalität möchten wir uns insbesondere für die Zukunft beibehalten, um Prozesse zu optimieren und somit unser Produkt schneller an aktuelle Needs der Community anzupassen.

Zum Abschluss: Wie lautet eure Message an unsere DK-Community?

Wir freuen uns, dass wir gebeten wurden, ein paar Worte an die Community richten zu dürfen und bedauern, dass der DK2020 nicht wie gewohnt stattfinden kann. Nichtsdestotrotz sind gerade Digital Natives bestens gewappnet, um durch so eine Krise zu kommen. Durch das Internet sind wir in stets mit unseren Liebsten verbunden und trotz “Social Distancing” nicht alleine. Bleibt alle gesund, achtet auf euch und eure Familien.

Das könnte Dich auch interessieren…

Copy link