Das waren die erfolgreichsten YouTube-Videos 2019

Alle Jahre wieder veröffentlicht YouTube seinen sogenannten Rewind Jahresrückblick. Darin enthalten sind die erfolgreichsten YouTube-Videos 2019. Wie schon im letzten Jahr kam der Rückblick bei den Usern bislang allerdings nicht so gut an.

Es scheint, als hätte die Videoplattform Konsequenzen aus dem letzten Jahresrückblick gezogen: Während im letzten Jahr noch K-Pop, Fortnite und Will Smith dominierten, wurde dieses Mal etwas mehr auf die Ausgewogenheit der gezeigten Inhalte geachtet. Im Prinzip handelt es sich um eine Auswahl der meistgelikten, mistgesehenen und somit erfolgreichsten YouTube-Videos 2019. „In 2018 we made something you didn’t like. So in 2019, let’s see what you DID like“, so YouTubes provokante Ansage direkt zu Beginn des Videos. Anschließend folgt ein fünfeinhalbminütiges Best-of 2019.

Mehr als ein halbes Dutzend Rankings

Die erfolgreichsten Youtube-Videos 2019 in fünfeinhalb Minuten: Der Rewind-Jahresrückblick zeigt unter anderem die meistgelikten Musikvideos, Tanzvideos, Beautyvideos und Videogames des Jahres. Zu sehen sind YouTube-Legende Casey Neistat, die Sänger Billie Eilish, Ariana Grande und Lil Nas X sowie Gamer-Superstar PewDiePie, der es als erste Einzelperson geschafft hat, die Marke von mehr als 100 Millionen Abonnenten zu durchbrechen. Aufgrund polarisierender Statments steht PewDiePie jedoch immer wieder in der Kritik. Trotz der Auswahl der erfolgreichsten YouTube-Videos kommt der Jahresrückblick 2019 wieder nicht gut an.

2 Millionen Daumen nach unten

Einen Tag nach Erscheinen konnte der Rückblick bereits eine Million Daumen nach oben generieren – muss sich auf der anderen Seite aber auch mit zwei Millionen Daumen nach unten begnügen. Doch warum kommt der Clip so schlecht an? Die User kritisieren in erster Linie, dass es sich hier lediglich um eine langweilige Aneinanderreihung der erfolgreichsten YouTube-Videos handele. Die besten Videos des Jahres ließen sich Nutzermeinungen zufolge nicht einfach anhand von Rankings bestimmen. Ein User bringt es in seinem Kommentar unterm Video auf den Punkt: „2018: tried too hard. 2019: didn’t try at all.“ Am besten bildet ihr euch jetzt mal eure eigene Meinung. Wir wünschen viel Spaß mit den erfolgreichsten YouTube-Videos 2019!

Bild: YouTube

Das könnte Dich auch interessieren…

Copy link