News

Messenger-Dienste beliebter denn je



Die Erfindung der SMS Anfang der 90er Jahre liegt inzwischen über ein Vierteljahrhundert zurück. Heutzutage nutzen immer weniger den Telekommunikationsdienst zum Übertragen von Textnachrichten. Populäre Messenger-Dienste wie WhatsApp laufen der guten alten SMS zunehmend den Rang ab. Das belegt eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presseagentur.

Gerade erst Anfang Dezember gab Google bekannt, seinen vor zwei Jahren vorgestellten Messenger-Dienst Allo zum März 2019 einzustellen. Das ändert aber nichts daran, dass immer mehr Menschen Instant Messaging gegenüber der klassischen SMS bevorzugen. Laut YouGov-Umfrage nutzen drei von vier Smartphone-Besitzern nahezu täglich Messenger-Dienste, allen voran WhatsApp (73 Prozent). Das Besondere: Die App ist über alle Altersgruppen hinweg beliebt. Das Ergebnis der Befragung zeigt, dass selbst Über-55-Jährige Nutzer den Messenger-Dienst immer häufiger verwenden (68 Prozent). Zum Vergleich: Nur jeder Dritte Befragte sagt, dass er nahezu täglich SMS versendet oder empfängt (34 Prozent).

Weitere beliebte Smartphone-Anwendungen

Neben WhatsApp ergab die Umfrage auch, dass zwei von drei Smartphone-Besitzern beinahe täglich E-Mail-Apps aufrufen (67 Prozent). Darüber hinaus nutzen die Befragten gerne die Handykamera (68 Prozent), Social-Media-Apps wie Facebook, Instagram und Twitter (46%) sowie Navigations-Apps (32 Prozent), Games (31 Prozent) und Banking-Anwendungen (29%). Fitness-Apps werden lediglich von rund 11 Prozent verwendet.

 



Zurück zu den News

TEILEN: