News

Bundesregierung will Milliarden in Technologie investieren



Der Bund will Künstliche Intelligenz und Automatisierung künftig stärker fördern und im internationalen Vergleich besser dastehen. Das geht aus der neuen Digitalstrategie der Bundesregierung hervor, die mit dem Haushalt 2019 in Kraft tritt. Wir haben die wichtigsten Infos für dich zusammengefasst.

Die Bundesregierung hat vergangenen Donnerstag ihre Digitalstrategie verabschiedet. Der Plan sieht vor, Milliarden Euro in die Forschung und Entwicklung zu investieren. Darüber hinaus sollen deutsche Erfindungen schneller marktfähig gemacht werden, um im internationalen Vergleich besser dazustehen. Denn technische Innovationen kommen seit Jahren viel häufiger aus den USA oder aus China – Deutschland gerät immer weiter in Rückstand. Das soll sich in Zukunft ändern.

 

Make „Made in Germany“ great again

Letztes Jahr gab China bekannt, bis spätestens 2030 die globale Führung bei Künstlicher Intelligenz übernehmen zu wollen. Frankreich kündigte vor Kurzem ebenfalls an, in den nächsten Jahren Milliarden in Forschung und Entwicklung zu investieren. Die neue Digitalstrategie der Bundesregierung macht deutlich: Deutschland will sich nicht länger zurückhalten, sondern in der oberen Liga mitspielen. Bis 2025 sollen deshalb die Erforschung und der Einsatz neuer Technologien mit rund drei Milliarden Euro gefördert werden. Mit dem Haushalt 2019 stellt der Bund zunächst 500 Millionen Euro bereit und will den angestrebten Wandel so zügig in Gang bringen. Laut Kanzlerin Merkel solle „Made in Germany“ vor allem auch bei KI ein Markenzeichen sein.

 

Kleine und mittelständische Unternehmen im Fokus

Ein weiteres Ziel der Digitalstrategie ist die stärkere Unterstützung im Bereich der Wissensvermittlung für kleine und mittelständische Unternehmen. Das soll dazu führen, dass innovative Ideen und Forschungsergebnisse schneller umgesetzt werden und tatsächliche Anwendungen finden. Durch die Investitionen in die Vermittlung von digitalem Wissen und AI-Expertise erhofft sich die Bundesregierung auf lange Sicht auch positive Effekte in der Industrie.

 

Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Die verabschiedete Digitalstrategie und die damit einhergehenden Investitionen in KI und Automatisierungstechnik haben massive Folgen für den Arbeitsmarkt. Arbeitsminister Hubertus Heil von der SPD rechnet damit, dass durch die Förderung besagter Technologien in etwa 1,6 Millionen Arbeitsplätze gestrichen werden. „Aber gleichzeitig entstehen etwa 2,3 Millionen neue Arbeitsplätze in Deutschland“, so Heil. Darüber hinaus sollen über 100 neue Professuren geschaffen und weitere Institutionen aufgebaut werden, um hochkarätige Wissenschaftler im Land zu halten. Ob der Plan aufgeht, wird sich in den kommenden Jahren zeigen.

 



Zurück zu den News

TEILEN: