News

VR-Brille in der Öffentlichkeit? So reagieren die Menschen

Wie reagieren Menschen in der Öffentlichkeit auf Gamer mit VR-Brillen? Was in vielen Filmen mit Zukunftsvision ganz normal ist, wird in der Gegenwart eher als merkwürdig aufgefasst. Der YouTuber Brandon Baldwin hat den Versuch gewagt und hat an öffentlichen Plätzen mit Oculus Quest und aktivierter Videodurchsicht Beat Saber und virtuelles Tischtennis gespielt. Wie die Passanten darauf reagierten, seht ihr im Video.

VR bis die Polizei kommt

Und was sagen die Gesetzeshüter zu Live VR Experience? Sie finden es cool! „Das ist super raffiniert“, so einer der Polizisten während seines kurzen Selbstversuchs. Ein polizeiliches Einschreiten war nicht erforderlich, allerdings hatte der eine Polizist permanent Angst, davor, dass man ihm seine Waffe abnehmen könnte, wenn er eine VR-Brille auf dem Kopf hat.

Generell scheint die Technologie kein Neuland für die Menschen zu sein. Manche Passanten sind mit Virtual Reality bestens vertraut, einige erkundigen sich sogar, um welches Produkt es sich genau handelt. Ein kleines Mädchen sagt zu ihrem Vater: „Ich glaube, er spielt VRChat.“

Fazit: Das Video macht deutlich, dass der Anblick von VR-Spielern in der Öffentlichkeit noch immer sehr ungewöhnlich ist. Das liegt mit Sicherheit auch daran, dass es bislang noch keine wirklichen Geräte gibt, die man gemeinschaftlich an der frischen Luft verwenden kann. Hinzu kommt, dass die Hersteller selbst von einer Outdoor-Nutzung abraten. Vielleicht eine Marktnische?



Zurück zu den News

TEILEN: