News

E-Scooter auf deutschen Straßen erlaubt



Schon seit Längerem wird auf politischer Ebene darüber diskutiert, ob E-Scooter, E-Skateboards und andere Elektro-Kleinstfahrzeuge für den deutschen Straßenverkehr zugelassen werden sollen. Nach ewigem Hin und Her scheint der Weg nun frei zu sein.

Elektro-Tretroller, Skateboards und sogenannte Hoverboards sind schon seit geraumer Zeit in deutschen Städten zu sehen, eine offizielle Erlaubnis für den Gebrauch im Straßenverkehr gab es bislang jedoch nicht. Zu groß waren die Bedenken. Laut Zeit Online habe Verkehrsminister Andreas Scheuer die umstrittene Verordnung für Elektro-Kleinstfahrzeuge nun aber nach mehreren Korrekturläufen unterzeichnet und damit den Weg für die smarten Fortbewegungsmittel freigemacht.

 

EU-Kommission und Bundesrat müssen noch zustimmen

Bevor die neue Verordnung offiziell in Kraft treten kann, muss sie zunächst der Europäischen Kommission und dem anschließend dem Bundesrat zur Kenntnisnahme vorgelegt werden. Es ist also gut möglich, dass die Verordnung noch im Frühjahr 2019 offiziell verabschiedet werden soll. Selbstverständlich wird es aber auch einige Sicherheitsvorschriften geben. Wer ein Fahrzeug mit einer Lenkstange besitzt, benötigt eine Versicherung sowie eine sichtbare Plakette. Des Weiteren liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei 20 km/h. Eine Helmpflicht besteht nicht, auch Blinker sind nicht zwingend erforderlich. Pflicht sind hingegen eine Klingel und zwei unabhängige Bremsen. Scooter, die es lediglich auf eine Geschwindigkeit von sechs bis zwölf Kilometer pro Stunde bringen, dürfen sogar ganz normal auf dem Gehweg fahren, alles, was darüber hinausgeht, muss auf den Radweg oder die Straße.

 

Der E-Scooter-Markt boomt

Die Nachfrage nach E-Scootern steigt weiter an. Bekannte  Nicht nur bekannte Anbieter wie Lime und Bird wachsen schnell, auch Dienstleister wie mytaxi experimentieren derzeit mit einem Mietangebot für E-Kleinstfahrzeuge. Das Projekt wurde bereits unter dem Namen Five in Lissabon getestet und soll auch nach Deutschland kommen, sobald es die Gesetzeslage zulässt.



Zurück zu den News

TEILEN: