News

Bitcoin-Kurs steigt auf höchsten Stand seit eineinhalb Jahren



Die Geschichte wiederholt sich: Der Wert der Krypto-Währung Bitcoin steigt innerhalb kurzer Zeit rasant an und erreicht mit 13.000 US-Dollar den höchsten Stand seit Anfang 2018. Damals folgte auf den Höhenflug der direkte Absturz – wird es wieder so kommen?

Erst kürzlich gab Facebook bekannt, eine eigene Krypto-Währung auf den Markt zu bringen und sorgte damit rund um den Globus für Schlagzeilen. Möglicherweise haben auch andere Digitalwährungen von der Bekanntgabe profitiert – jedenfalls legten Ether, XRP und Co. ebenfalls zu, wenn auch nicht so stark wie der Bitcoin. Nimmt man alle Krypto-Währeungen zusammen, stieg der Gesamtwert auf rund 360 Milliarden US-Dollar. 60 Prozent davon gehen auf das Bitcoin-Konto. 

 

Große Unternehmen zeigen starkes Interesse

Der Aufschwung in der Welt der Crypto Currency ist mit Sicherheit auch auf das steigende Interesse großer Unternehmen zurückzuführen. Neben Facebook plant unter anderem die große US-Bank JP Morgan eine eigene Digitalwährung, die zunächst allerdings lediglich für den internen Gebrauch gedacht ist. Bitcoin-Anleger hoffen jetzt darauf, dass der zweite Bitcoin-Boom nachhaltiger ist als die erste Runde im Jahr 2017. Nach anfänglicher Euphorie über den rasanten Kursanstieg von weniger als 1.000 bis auf über 20.000 Dollar fiel der Kurs 2018 ähnlich rasant und lag am Ende nur noch bei 3.000 Dollar. 

 

Foto: André François McKenzie on Unsplash



Zurück zu den News

TEILEN: